Faires Gewürz aus dem Orient

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Autor
    Beiträge
  • #750
    Ostseefan
    Verwalter

    Guten Morgen,

    ich habe eben erst von einem scheinbar beliebtem Gewürz aus Afghanistan bzw. dem Orient gehört. Safran scheint als eine Kostbarkeit der Seidenstraße gehandelt zu werden. Der Anbau der Safranblüte scheint dabei in Teilen des asiatischen Kontinents für faire Arbeit zu sorgen, da es nach alter Tradition in reiner Handarbeit geerntet wird. Ist ein fairer Handel mit Afghanistan über Safran allerdings wirklich möglich und ist der Geschmack der Safranblüte ihr Geld wert?

    Viele Grüße

    #751
    Porg
    Verwalter

    Hey,

    einige Experten sagen Ja und Nein. Während viele Verbraucher glauben, dass Safran aus Afghanistan fair und unter fairen Bedingungen angebaut wird, gibt es auch Zweifel an dieser Annahme. Weiterhin denken viele Leute auch, dass die Geschmacksqualität des Safrans seinen Preis rechtfertigt, aber es gibt keine endgültige Antwort darauf. Grund für den hohen Preis von Safran ist, dass es sehr schwierig und aufwendig ist, ihn herzustellen. Es dauert etwa 150 Stunden Arbeit, um nur ein Kilogramm Safran zu ernten. Ob der Preis also gerechtfertigt ist, kann man mit diesem Aufwand rechtfertigen. Was den fairen Handel angeht, so vertraue ich meinem Online Händler, bei dem ich schon lange einkaufe.

Ansicht von 2 Beiträgen - 1 bis 2 (von insgesamt 2)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.