Mehr stromsparend leben?

Schlagwörter: 

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #92
    Bananenmann
    Administrator

    Hallo zusammen,

    bei den aktuellen Energiepreisen bleibt einem scheinbar nichts anderes über, als möglichst stromsparend zu leben. Nur gestaltet sich das für mich etwas schwierig. Ich arbeite von zuhause aus und benutze dabei nicht nur den Laptop und Drucker.
    Wie sparen denn die „Vielverbraucher“ an Strom? Vielleicht können wir uns in der Hinsicht irgendwie austauschen und gemeinsam mehr Methoden zum Kosten senken finden?

    Gruß

    #93
    Clive
    Administrator

    Hallo Bananenmann,
    ich wünschte auch, ich wäre vorher maßlos mit meinem Stromverbrauch umgegangen.
    So kann ich jetzt kaum meinen Verbrauch reduzieren und achte einfach darauf, dass ich jedes Jahr zum aktuell günstigsten Stromanbieter wechsle.
    Ein Strompreisvergleich über Cheapenergy24 ist schnell erledigt und spart unkompliziert Kosten ein.
    Immerhin haben sich die Wechselkonditionen für den Verbraucher positiv entwickelt, sodass man noch leichter und öfter seinen Stromanbieter wechseln kann.
    Viele Leute sind nur zu faul, um Konditionen verschiedener Anbieter zu vergleichen. Aber dafür gibt es schließlich Cheapenergy24 und Co., die sogar den gesamten Wechselprozess für einen übernehmen. Es lohnt sich also, bereit dir kaum Mühe und du hast immer die Garantie, nicht zu viel zahlen zu müssen. Also wer unter solchen Bedingungen nicht wechselt, tut mir leid.

    HG

    #619
    Sunny
    Administrator

    gjdjdgjhgdjgdjdghghdjdgjrzsrsdfsrsrf
    gujiugutgk

    #695
    J-Rice
    Administrator

    Hey,

    die Energiepreise sind wirklich „happig“, entsprechend ist jeder gute Tipp willkommen. Zumal die Temperaturen so langsam sinken und auch die Heizperiode beginnt. Beim Thema Strom sparen gibt es natürlich einige Tipps, die ihre größte Wirkung entfalten, wenn man es schafft, mehrere davon relativ kontinuierlich im Alltag zu befolgen. Wir schalten beispielsweise in der Nacht das WLAN und sämtliche Netzgeräte aus. Unser Wasser erhitzen wir im Wasserkocher, bevor wir es zum Kochen auf dem Herd nutzen. Da du von zuhause aus arbeitest, denke ich, dass dein technisches Equipment auf einem relativ aktuellen
    Stand und entsprechend energieeffizient ist. Ansonsten bestünde hier auch noch Einsparpotenzial. Dies betrifft auch andere Elektrogeräte wie die Wasch- oder Spülmaschine oder den Kühlschrank. Bei diesen kann eine bessere Energieklasse schon viel ausmachen. Um die (Neben-)Kosten grundsätzlich zu senken, versuchen wir insgesamt gesehen Energie einzusparen, gerade auch im Bezug auf das Heizen.
    Da unser Flachdach bereits in die Jahre gekommen ist, stand vor wenigen Wochen eine Sanierung an, bei der wir das Dach neu haben isolieren lassen. Dabei haben wir die Flachdachdämmung von purtec-dachsanierung durchführen lassen. Mit dem neu isolierten Dach reduzieren wir unseren Wärmeverlust signifikant. Aber auch mit einem Türstopper, einem Spar-Duschkopf oder gut isolierten Fenstern und Türen lassen sich im Alltag die Energiekosten senken.

    Liebe Grüße an euch alle!
    J-Rice

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.